Gottesdienste

In unserer Kirchengemeinde feiern wir Gottesdienste in ganz verschiedenen Formen und auch mit unterschiedlicher Musik.

Am häufigsten findet natürlich der Sonntagsgottesdienst statt. Wechselnd in einer unserer Kirchen, sonntagmorgens um 10:00 Uhr. Es ist ein klassischer Gottesdienst mit Liedern aus dem Gesangbuch, von der Orgel begleitet.

» ------mehr lesen------

Doch auch dieser Gottesdienst ist nicht unbedingt traditionell-konservativ geprägt, sondern wir versuchen ihn lebendig und ansprechend zu gestalten. Was gesagt und gebetet wird, soll nachvollziehbar und echt sein und das eigene Leben betreffen. Die liturgische Form, die man aus den Kirchen kennt, wollen wir mit persönlichen Gedanken und echten Erlebnissen füllen.

Für Kinder (und Eltern oder andere Leute, die sie begleiten) gibt es das Kindergottesdienst-Fest, mit der (inzwischen bekannten) Bauchredner-Handpuppe „Rudi Rabe“. Dieser Gottesdienst ist ganz und gar für Kinder. Erwachsene sind geduldet, aber nicht die Zielgruppe. Denn es geht sehr lebendig und manchmal auch laut zu. Es gibt Lieder für Kinder, Geschichten, Spiele und das, was uns gerade einfällt. Das kann auch mal eine Polonaise durch die Kirche sein oder ein Wett-Seilziehen, oder… Eigentlich ist alles erlaubt, Hauptsache es macht Spaß und man lernt etwas über Gott. Denn von Gott ist eigentlich immer die Rede. Das Kindergottesdienstfest mit Rudi Rabe ist immer samstags um 17:00 Uhr, auch immer wieder in einer anderen Kirche.

An besonderen Tagen gibt es natürlich auch besondere Gottesdienste. Meistens unterscheiden sich unsere Festgottesdienste im Lauf des Kirchenjahres von den normalen Sonntagsgottesdiensten, weil sie auch einen besonderen Charakter haben. Mal eher meditativ, mal mit viel Bewegung, mal von einem ganzen Team vorbereitet und durchgeführt (ohne Pfarrer), mal mit einem Abendmahl in neuer Form oder einem ganz persönlichen Segnungsteil.

Wann was wo stattfindet finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Und dann wären da noch unsere Taizé-Gottesdienste. Taizé ist ein Ort in Burgund, wo eine ökumenische Kommunität ansässig ist. Von dort aus haben sich viele Lieder in der Kirche verbreitet, die vom Charakter her ruhig und meditativ sind. Oft sind sie sehr kurz und werden deshalb auch oft wiederholt. In diesen Gottesdiensten gibt es keine richtige Predigt aber einen Wechsel von kurzen Texten, Liedern und Stille. Es ist ein besonderer Gottesdienst, um zur Ruhe, zu sich selbst und zu Gott zu finden. Bei uns feiern wir keinen klassischen Taizé-Gottesdienst, sondern wir haben unsere eigene Form gefunden, die dem Original aber ähnelt. Diese Gottesdienste feiern wir gemeinsam mit der katholischen Kirchengemeinde in der katholischen Kirche oder in der Seitenkapelle in Liel.

Die Termine finden Sie im Gottesdienstplan oder unter Aktuelles.

» ------weniger lesen------

Menü